Seiten
Kategorien
Wanderausstellung

Infoausstellung

Wanderausstellung "Fluchtgrund" | Bild (Ausschnitt): © earthlink e.V. - eigenes Archiv

Achtung: Freie Termine momentan erst ab August 2019!

Wir verleihen die Wanderausstellung kostenlos an Schulen, Jugend- oder Gemeindezentren.

Die 5 Banner-Displays sind jeweils etwa 0,85 Meter breit und 2,20 Meter hoch, kinderleicht aufzubauen und schwerentflammbar (zertifiziert nach B1-Norm).

Bei Interesse lesen Sie bitte auch den Absatz „Weitere Infos zur Ausleihe“ auf dieser Seite und füllen Sie doch am besten gleich das folgende Formular aus oder treten Sie mit uns in Kontakt!

Die Info-Ausstellung zu unserer Fluchtgrund-Kampagne eignet sich insbesondere zur Einführung des Themas an Schulen (ab der 5. Klasse). Um sich einen besseren Eindruck vom Inhalt zu verschaffen, können Sie sich die Ausstellung hier ansehen oder sie auch als pdf-Datei herunterladen.

Weiteres Material (Info-Booklet) finden Sie unter Kampagnen-Material zum Betrachten, Herunterladen oder Bestellen (auch in größerer Zahl).

Reservierungsformular für Wanderausstellung „Fluchtgrund“

Achtung: Freie Termine momentan erst ab August 2019!

Deine Details

Ausstellungsort (Name der Einrichtung, Ort)

*

Details

Terminwunsch

Von bis

Veranstaltung findet statt von bis Ganztägig

Wo

Diese Veranstaltung hat keinen physischen Standort.

Ausstellungsort: *
Anschrift:  *
Postleitzahl: 
Stadt/Ort:  *
Bundesland:
Region: 
Land:  *

Veranstaltungsort nicht gefunden


Ein besonderes Angebot für Schulen in Nordrhein-Westfalen:

Auf Wunsch bieten Referent*innnen aus dem Programm Bildung trifft Entwicklung (BtE) vom Eine Welt Netz NRW e.V. zur Vor- oder Nachbereitung der Ausstellung und in Absprache mit der Lehrkraft vertiefende Workshops oder Projekttage zu ausgesuchten Aspekten der Ausstellung an. Sie bringen ihre persönlichen Geschichten zu den Lebensbedingungen in verschiedenen Herkunftsländern und Fluchtursachen ein.

Die Kostenbeteiligung der Schulen für dieses Zusatzangebot beträgt dank Förderung durch Engagement Global nur 20€ – 35€ pro Veranstaltung und Referent*in. Bei Bedarf und Verfügbarkeit können Sie auch zur Unterstützung bei der Führung durch die Ausstellung BtE-Referent*innen einladen. Weitere Informationen zu diesem Zusatzangebot finden Sie hier.

Weitere Infos zur Ausleihe

Die Displays werden in einer sehr stabilen, rollbaren Transportkiste (Gesamtgewicht ca. 30 kg) mit dem DHL-Paketdienst der Deutschen Post verschickt.

Sie müssten sie dann an den nächsten Ausstellungsort weiterschicken. Wir schicken Ihnen per Email rechtzeitig einen fertig adressierten und bezahlten Versandschein als pdf-Datei zum Ausdrucken. Sie müssten die Transportkiste bei der nächsten DHL-Paketannahmestelle aufgeben. Vielleicht finden sich ja ein paar Freiwillige unter der Schülerschaft, die die Transportkiste zur nächsten Postfiliale rollen?

Darüber hinaus bitten wir darum, dass Schülerinnen und Schüler sowie die betreuenden Lehrkräfte jeweils einen kurzen Feedback-Fragebogen (Schüler-Fragebogen herunterladen / Lehrer-Fragebogen herunterladen) anonym ausfüllen und gesammelt an uns per Post zurückschicken. Wir benötigen dieses Feedback insbesondere, um unseren Zuschussgebern differenziert über den Erfolg der Ausstellung berichten zu können.

Da unsere Infokampagne zu etwa Dreiviertel aus öffentlichen Mitteln bezuschusst wurde, können wir Ihnen unsere Ausstellung und Infomaterialien kostenfrei anbieten. Um den verbleibenden Kostenanteil der Finanzierung noch zusammen zu bekommen und das Projekt somit erfolgreich fortzuführen, sind wir dringend auf Spenden angewiesen. Wenn Ihre Schule, der Elternbeirat oder ein Förderverein also ein kleines Budget für die Unterstützung unserer Infokampagne und Wanderausstellung hat, würde uns das sehr helfen und freuen!

Beitrag teilen und unterstützen! (Bisher 0 Mal geteilt)
Weitere interessante Infos:
 Vor allem Kinder sind vom Jemenkrieg betroffen. Seit 2015 sind bereits über 80 000 Kinder unter fünf Jahren verhungert. | Bild (Ausschnitt): © Micharl Rung [CC BY-NC 2.0] - Flickr

Jemenkrieg: die geringe Medienaufmerksamkeit und die Doppelmoral des Westens

Der Jemenkrieg ist laut UN die größte humanitäre Katastrophe unserer Zeit – dennoch wird kaum darüber berichtet. Wie kann das sein? Während die Menschen dort verhungern, schlagen Länder wie die USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschland ...
UN-Friedensmission in Mali UN Security Council convoy drives through the streets of Mopti, Northern Mali. | Bild (Ausschnitt): © United Nations Photo [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

MINUSMA – Auch sechs Jahre nach Beginn der UN-Mission kehrt in Mali keine Ruhe ein

Mali – Durch den Ausbruch eines Konfliktes machte das westafrikanische Land im Jahr 2012 traurige Schlagzeilen. Nach dem Sturz des libyschen Machthabers Muammar-al Gaddafi im Jahre 2011 verbündeten sich malische Tuareg-Kämpfer, die für Gaddafi gekämpft ...
Rohdiamant in der Hand eines Bergarbeiters. Rohdiamant in der Hand eines Bergarbeiters | Bild (Ausschnitt): © Anchesdd - Dreamstime.com

Land Grabbing in Sierra Leone: Wie ausländische Investoren der Bevölkerung die Lebensgrundlage nehmen

Rohstoffvorkommen sind in der Welt sehr ungleich verteilt. Gerade die ärmsten Länder dieser Erde verfügen über wertvolle Bodenschätze sowie fruchtbares Land, was sehr gut einen Beitrag dazu leisten könnte, die Armut in diesen Ländern zu ...
Nigeria women Nigerianisches Mädchen und ihre Schwester im Flüchtlingscamp in Maiduguri, Nordost-Nigeria | Bild (Ausschnitt): © USAID [(CC BY-NC 2.0) ] - flickr

Ein Jahrzehnt von Gewalt und Terror: Wie Boko Haram nigerianische Frauen für seine Zwecke benutzt

Am Freitag, den 26. Juli, jährte sich zum 10. Mal die Ermordung des Führers und Gründers von Boko Haram, Mohammed Yusuf. Dieser Tag löste ein Jahrzehnt von Gewalt und bewaffnetem Konflikt zwischen der aufständischen Gruppe ...
 Die Massentierhaltung für unseren Konsum fördert Welthunger und Fluchtgründe | Bild (Ausschnitt): © James Hill [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Sojaanbau, Abholzung & Klimawandel – Wie unser Fleischkonsum zu Fluchtursachen beiträgt

Wie wir uns ernähren, welche Konsumentscheidungen wir treffen und wie viel Wert wir auf regionale und saisonale Produkte legen, hat nicht nur unmittelbare Auswirkungen für uns selbst, sondern auch auf Menschen in anderen Ländern. So ...
Konsum im Supermarkt Deutsche Supermarktketten achten viel zu wenig auf Ausbeutung entlang ihrer Lieferketten | Bild (Ausschnitt): © Grafner - Dreamstime.com

Oxfam-Studie zu Nachhaltigkeit: Miserable Bilanz für Edeka, Rewe, Lidl und Aldi

Eine neue Studie von Oxfam zeigt, wie wenig die großen deutschen Supermarktketten auf Menschenrechte achten. Am schlechtesten schnitt Marktführer Edeka ab. Ausbeutung von Arbeitskräften und Gewalt gegen Frauen interessiert den Lebensmittelgiganten überhaupt nicht - die ...
Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
[contentblock id=datenschutz]

Diesen Hinweis schließen

Jetzt den earthlink-Newsletter abonnieren:



Das Formular
wird geladen -
bitte einen Moment ...
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7IiBjbGFzcz0iYXV0b0hlaWdodCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LmVhcnRobGluay5kZS8/d3BtbG1ldGhvZD1vZmZzaXRlJmlmcmFtZT0xJmxpc3Q9MSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiPg0KCTxwPkRhcyBGb3JtdWxhciBsw6RkIC0gYml0dGUgZWluZW4gTW9tZW50IHdhcnRlbiAuLi48L3A+DQo8L2lmcmFtZT4=
Ihre Daten behalten wir für uns!
Unsere Datenschutzerklärung
Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Liebe Leserinnen und Leser:

Verzeihen Sie bitte die Störung. Heute bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Unsere Kampagne "Fluchtgrund" erfährt großen Zuspruch und viel Lob für die umfangreichen und fundierten Informationen, die wir auf dieser Website bieten. Die Informationen werden genutzt von Interessierten, die sich objektiv über die Gründe informieren möchten, die Menschen dazu bringen ihre angestammte Heimat zu verlassen, von Schülerinnen und Schülern um Referate vorzubereiten, aber auch von Journalistinnen und Journalisten auf der Suche nach detaillierten Hintergrundinformationen. Aber nur ein Bruchteil der Nutzer spendet.

Trotzdem ein großer Teil der Arbeit durch Ehrenamtliche erbracht wird, kostet die Kampagne auch Geld. Hier sind wir auf Ihre Spende angewiesen! Wenn alle, die dies lesen, einen kleinen Beitrag leisten, hätten wir in einem Monat das Geld zusammen, das wir für ein Jahr benötigen. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Es ist leicht, diese Nachricht nicht zu beachten und die meisten werden das wohl tun.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, nehmen Sie sich jetzt bitte eine Minute Zeit und geben Sie mit Ihrer Spende etwas zurück. Herzlichen Dank!

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Sie können uns Ihre Spende online per PayPal zukommen lassen. Wenn Sie noch kein PayPal-Konto haben, können Sie hier auch mit Kreditkarte spenden.

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Herzlichen Dank für Ihre Spendenbereitschaft!

Ihre Spende können Sie gerne auf unser Spendenkonto überweisen oder einzahlen:

[contentblock id=spendenkonto]

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?