Seiten
Kategorien

Erdüberlastungstag: Ressourcen für ein Jahr schon jetzt verbraucht

-

Erdüberlastungstag BUNDjugend demonstiert in Berlin um auf den Erdüberlastungstag aufmerksam zu machen.  |  Bild: ©  BUNDjugend [CC BY 2.0]  - Flickr

BUNDjugend demonstiert in Berlin um auf den Erdüberlastungstag aufmerksam zu machen. | Bild: © BUNDjugend [CC BY 2.0] - Flickr

Erdüberlastungstag: Ressourcen für ein Jahr schon jetzt verbraucht

Heute jährt sich zum 31-Mal der sogenannte Erdüberlastungstag. Das bedeutet, die Menschheit hat in diesem Jahr schon mehr natürliche Ressourcen verbraucht, als der Planet erneuern kann. Es wurden für das ganze Jahr 2017 die erneuerbare Menge an Wasser, Boden und sauberer Luft auf der Erde verbraucht, die Menschheit lebt also bis zum 31. Dezember auf ‘Kredit‘. Das bedeutet, dass wir in sieben Monaten mehr Kohlenstoff produziert haben als die Ozeane und Wälder in einem Jahr aufnehmen konnten. Gleichzeitig wurden mehr Fische gefangen, Bäume gefällt, mehr geerntet und mehr Wasser verbraucht, als die Erde im selben Zeitraum produzieren konnte. Für unsere Lebensweise reicht die Erde einfach nicht mehr aus.

Der Erdüberlastungstag wird seit 1986 berechnet und der Tag ist noch nie so früh gewesen wie im Jahr 2017. In den 1980er Jahren fiel der Überlastungstag auf den November. 2016 war er bereits im August. 1) Independent: Earth Overshoot Day: Mankind has already consumed more natural resources than the planet can renew throughout 2017; Artikel vom 02.08.17

Würden alle Menschen so leben wie in Deutschland wäre dieser Tag bereits am 24.04.17 erreicht worden. Die Entwicklungs- und Schwelländer mit ihrem niedrigen Verbrauch sind der Grund, wieso die Welt als gesamtes den Tag ‘erst‘ heute erreicht hat. Das Problem in Deutschland stellt vor allem der große Flächenbedarf dar. Für die Nutztiere muss enorm viel an Futter angebaut werden. Hinzukommen die CO2 Emissionen, zum Beispiel durch Verkehr. Würden alle Menschen so leben wie in Deutschland, bräuchten wir 3,2 Erden um den Bedarf zu decken. Im Vergleich dazu bräuchten die USA fünf, Frankreich und Großbritannien drei Erden. Aktuell bräuchte die gesamte Weltbevölkerung 1,7 Erden, um nicht ‘im Minus‘ zu leben. 2) Merkur: Menschheit hat ab Mittwoch jährliche Ressourcen verbraucht; Artikel vom 01.08.17 3) Inkota Netzwerk: Deutscher Erdüberlastungstag: Ab Montag machen wir „ökologische Schulden“; Artikel vom 21.04.17 4) epo – Entwicklungspolitik online: Am 2. August sind natürliche Ressourcen aufgebraucht; Artikel vom 27.07.17

Dies verdeutlicht anschaulich unseren unverantwortlichen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Die Energie- und Rohstoffeffizienz muss verbessert werden, um den Verbrauch von Ressourcen zu verringern. Denn „wir leben und wirtschaften ungehemmt zulasten der Menschen im Globalen Süden und künftiger Generationen.“ so Kira Heinemann vom BUNDjugend. 5) Inkota Netzwerk: Erdüberlastungstag: Am 2.August sind für dieses Jahr alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht!; Stand vom 02.08.17 6) epo – Entwicklungspolitik online: Am 2. August sind natürliche Ressourcen aufgebraucht; Artikel vom 27.07.17

Beitrag teilen und unterstützen! (Bisher 11 Mal geteilt)

Fußnoten und Quellen:   [ + ]

Amalia Salas Eßer
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
[contentblock id=datenschutz]

Diesen Hinweis schließen

Jetzt den earthlink-Newsletter abonnieren:



Das Formular
wird geladen -
bitte einen Moment ...
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7IiBjbGFzcz0iYXV0b0hlaWdodCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LmVhcnRobGluay5kZS8/d3BtbG1ldGhvZD1vZmZzaXRlJmlmcmFtZT0xJmxpc3Q9MSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiPg0KCTxwPkRhcyBGb3JtdWxhciBsw6RkIC0gYml0dGUgZWluZW4gTW9tZW50IHdhcnRlbiAuLi48L3A+DQo8L2lmcmFtZT4=
Ihre Daten behalten wir für uns!
Unsere Datenschutzerklärung
Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Liebe Leserinnen und Leser:

Verzeihen Sie bitte die Störung. Heute bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Unsere Kampagne "Fluchtgrund" erfährt großen Zuspruch und viel Lob für die umfangreichen und fundierten Informationen, die wir auf dieser Website bieten. Die Informationen werden genutzt von Interessierten, die sich objektiv über die Gründe informieren möchten, die Menschen dazu bringen ihre angestammte Heimat zu verlassen, von Schülerinnen und Schülern um Referate vorzubereiten, aber auch von Journalistinnen und Journalisten auf der Suche nach detaillierten Hintergrundinformationen. Aber nur ein Bruchteil der Nutzer spendet.

Trotzdem ein großer Teil der Arbeit durch Ehrenamtliche erbracht wird, kostet die Kampagne auch Geld. Hier sind wir auf Ihre Spende angewiesen! Wenn alle, die dies lesen, einen kleinen Beitrag leisten, hätten wir in einem Monat das Geld zusammen, das wir für ein Jahr benötigen. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Es ist leicht, diese Nachricht nicht zu beachten und die meisten werden das wohl tun.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, nehmen Sie sich jetzt bitte eine Minute Zeit und geben Sie mit Ihrer Spende etwas zurück. Herzlichen Dank!

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Sie können uns Ihre Spende online per PayPal zukommen lassen. Wenn Sie noch kein PayPal-Konto haben, können Sie hier auch mit Kreditkarte spenden.

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Herzlichen Dank für Ihre Spendenbereitschaft!

Ihre Spende können Sie gerne auf unser Spendenkonto überweisen oder einzahlen:

[contentblock id=spendenkonto]

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?