Seiten
Kategorien

Internationaler Tag der Migranten

-

 Ein Flüchtlinglager in Somalia |  Bild: © Sadikgulec - Dreamstime.com

Ein Flüchtlinglager in Somalia | Bild: © Sadikgulec - Dreamstime.com

Internationaler Tag der Migranten

Von Hungersnöten getrieben, von Kriegsherden vertrieben, oder einfach nur aus schierer Arbeits-und Perspektivlosigkeit: Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Um einem menschenunwürdigen Leben in ihrem Land zu entgehen, entschließen sie sich, ihre Heimat zu verlassen, um sich anderswo eine neue Existenz aufzubauen. Der heutige Tag ist all jenen gewidmet, die all dies auf sich nehmen: Heute, am Internationalen Tag der Migranten.

Außerdem feiert die UN-Konvention zum Schutze der Rechte aller Wanderarbeitnehmer und ihrer Familien am 18. Dezember ihr 25-jähriges Bestehen. Die besagte Konvention wurde bisher erst von 34 Staaten ratifiziert. Auffallend ist: Bisher hat noch kein Aufnahmeland von Wanderarbeitern diese Konvention unterzeichnet. Die Konvention soll die Einhaltung der Menschenrechte für alle Migranten sichern. Rechte sollen für alle Menschen gelten, egal ob legal oder illegal. Fakt ist jedoch: Viele Migranten werden zu Opfern von Ausbeutung und Diskriminierung. Von der breiten Bevölkerung oft skeptisch beäugt, werden billige Arbeitskräfte in der Wirtschaft gerne gesehen. 1) bpb.de: Internationaler Tag der Migranten – Stand 18.12.2015

Obwohl Migranten in ihren Aufnahmeländern oft als Belastung empfunden werden, trägt ihre Arbeit wesentlich zu einer florierenden Ökonomie bei, was auch der Gesellschaft zugutekommt. Oftmals erledigen Migranten sogar Tätigkeiten, die von der Bevölkerung verschmäht werden. Kurzum: Westliche Staaten profitieren von der Arbeitskraft und vom Können der Geflüchteten.

Für viele Industriestaaten würde eine Ratifizierung dieser Konvention bedeuten, dass Illegalen bestimmte Rechte zugesprochen werden, was auch irregulären Aufenthalt legitimieren würde. Das wird aber nicht gewünscht, um zu verhindern, dass die Zahl der illegalen Migranten weiterhin steigt. 2) hrw.ch: Übereinkommen zum Schutz der Rechte aller Wanderarbeiter/innen und ihrer Familienangehörigen – Stand 1.3.2016

„Migranten haben mehr als nur Angst und Ungewissheit. Sie haben auch Hoffnung, Mut und die Entschlossenheit, sich ein besseres Leben aufzubauen. Mit der richtigen Unterstützung können sie einen Beitrag zum gesellschaftlichen Fortschritt leisten.“ so der ehemalige UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon 3) unric.de: Internationaler Tag der Migranten- nicht mehr verfügbar . Radikale Maßnahmen wie das Aufstellen von Grenzzäunen , um der Flüchtlingswelle Einhalt zu gebieten, sind daher vermessen. Europa muss an einem Strang ziehen, um die jetzige Situation souverän zu regeln. Letzten Endes bringt Migration nicht nur politischen Zündstoff mit sich, sondern birgt vor allem Chancen und große Potentiale – vorausgesetzt man ist bereit, diese auch entsprechend zu fördern. 4) ots.at: ÖH zum internationalen Tag der MigrantInnen– Stand 18.12.2015

Beitrag teilen und unterstützen! (Bisher 0 Mal geteilt)

Fußnoten und Quellen:   [ + ]

Nathalie / earthlink
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



Weitere interessante Infos:


Kämpfer der christlichen Miliz

Zentralafrikanische Republik: Ein Drittel der Bevölkerung auf der Flucht

Immer wieder hört man von Konfliktrohstoffen in afrikanischen Ländern und wie islamistsische Gruppierungen die Menschen ausbeuten, misshandeln und töten. Auch von Fluchtgründen in verschiedenen Teilen Afrikas wird viel berichtet, wie Mali, Nigeria, oder Somalia. Ein ...
 | Bild (Ausschnitt): © Jukree - Dreamstime.com

Eritrea: Friede – Freude – lebenslanger Militärdienst

In den vergangenen Monaten tauchte in den Medien immer wieder die Meldung auf, dass aus Eritrea mit die größte Gruppe an Flüchtlingen nach Deutschland kommt. Vorwiegend sind es junge Menschen, die das Land verlassen und ...
 | Bild (Ausschnitt): © Hikrcn - Dreamstime

Kein Mensch ist illegal? – Radiobeitrag jetzt online verfügbar

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
 | Bild (Ausschnitt): © Kikkerdirk - Dreamstime.com

Kontroversen um klimawandelbedingte Migration

Schaut man sich den gesellschaftlichen Diskurs über klimawandelbedingte Migration an, so fallen zwei Hauptkontroversen ins Auge, die entwicklungspolitisch relevant sind:
 | Bild (Ausschnitt): © Hikrcn - Dreamstime

EU-Flüchtlingspolitik: Enge Kooperation mit Diktatoren

Allgemein bekannt ist zur Flüchtlingspolitik der Europäischen Union lediglich, dass man die Fluchtursachen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge bekämpfen oder zumindest verringern möchte.
Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
[contentblock id=datenschutz]

Diesen Hinweis schließen

Jetzt den earthlink-Newsletter abonnieren:



Das Formular
wird geladen -
bitte einen Moment ...
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7IiBjbGFzcz0iYXV0b0hlaWdodCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LmVhcnRobGluay5kZS8/d3BtbG1ldGhvZD1vZmZzaXRlJmlmcmFtZT0xJmxpc3Q9MSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiPg0KCTxwPkRhcyBGb3JtdWxhciBsw6RkIC0gYml0dGUgZWluZW4gTW9tZW50IHdhcnRlbiAuLi48L3A+DQo8L2lmcmFtZT4=
Ihre Daten behalten wir für uns!
Unsere Datenschutzerklärung
Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Liebe Leserinnen und Leser:

Verzeihen Sie bitte die Störung. Heute bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Unsere Kampagne "Fluchtgrund" erfährt großen Zuspruch und viel Lob für die umfangreichen und fundierten Informationen, die wir auf dieser Website bieten. Die Informationen werden genutzt von Interessierten, die sich objektiv über die Gründe informieren möchten, die Menschen dazu bringen ihre angestammte Heimat zu verlassen, von Schülerinnen und Schülern um Referate vorzubereiten, aber auch von Journalistinnen und Journalisten auf der Suche nach detaillierten Hintergrundinformationen. Aber nur ein Bruchteil der Nutzer spendet.

Trotzdem ein großer Teil der Arbeit durch Ehrenamtliche erbracht wird, kostet die Kampagne auch Geld. Hier sind wir auf Ihre Spende angewiesen! Wenn alle, die dies lesen, einen kleinen Beitrag leisten, hätten wir in einem Monat das Geld zusammen, das wir für ein Jahr benötigen. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Es ist leicht, diese Nachricht nicht zu beachten und die meisten werden das wohl tun.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, nehmen Sie sich jetzt bitte eine Minute Zeit und geben Sie mit Ihrer Spende etwas zurück. Herzlichen Dank!

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Sie können uns Ihre Spende online per PayPal zukommen lassen. Wenn Sie noch kein PayPal-Konto haben, können Sie hier auch mit Kreditkarte spenden.

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Herzlichen Dank für Ihre Spendenbereitschaft!

Ihre Spende können Sie gerne auf unser Spendenkonto überweisen oder einzahlen:

[contentblock id=spendenkonto]

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?